Herbstferienbetreuung

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

Auch unter den besonderen Umständen wurde Eltern und Kindern eine Ferienbetreuung in den Herbstferien ermöglicht. In der ersten Woche nahmen 23 und in der zweiten Woche 31 Kinder teil. Trotz der Auflagen hatten die Kinder viel Spaß und Freude mit den zahlreichen Angeboten. Neben Basteln, Bauen, Werkeln standen auch ausgiebige Pausen an der frischen Luft auf dem Plan. Das angelieferte Mittagessen wurde täglich mit Sehnsucht erwartet, denn nach der vielen „Arbeit“ und dem Toben auf dem Pausenhof war der Appetit sehr groß.

Im Vorfeld hatte die Jugendpflege ein Aufruf im Amtsblatt geschaltet. Es wurde um Bastelmaterial gebeten. Alte Schrankwände, Einlegeböden, Bücher, Brillen, Korken, Weihnachtskugeln und, und, und wurden gesucht. Die Resonanz war riesig. Hier schon einmal ein großes Dankeschön an alle Spender. Es war so viel, dass in den Herbstferien nicht alles verbraucht werden konnte. Die zahlreichen Reste werden nun in den AG‘s der Ganztagsschule Meudt verarbeitet. Eltern und Kinder staunten nicht schlecht, was man alles mit etwas Fantasie aus alten Dingen zaubern kann. Fast täglich zogen strahlende und stolze Kinder mit ihren Arbeiten nach Hause. Für manche Eltern, die Fahrgemeinschaften eingerichtet hatten, war es eine regelrechte Herausforderung alles - Kinder und selbstgemachte Schätze - nach Hause zu transportieren.

evm unterstützt soziales Engagement

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

thumb evm Ehrensache Wallmerod 20202000 Euro aus dem Spendenprogramm „evm-Ehrensache“ bereichern das „Leben im Dorf“ in der Verbandsgemeinde Wallmerod

WALLMEROD. Über insgesamt 2000 Euro aus der „evm-Ehrensache“ dürfen sich drei Vereine aus der Verbandsgemeinde Wallmerod und eine Gruppe aus der Nachbarschaft freuen. Mit ihrem Spendenprogramm unterstützt die Energieversorgung Mittelrhein (evm) jedes Jahr Vereine und Institutionen aus der Region, wenn es um kulturelle, soziale und gemeinnützige Projekte geht. Am Donnerstag, 3. September, übergab Norbert Rausch, Kommunalbetreuer bei der evm, den Betrag gemeinsam mit Bürgermeister Klaus Lütkefedder an die Spendenempfänger. „Alle begünstigten Vereine leisten einen wichtigen Beitrag für das Leben in unserer Verbandsgemeinde“, erklärt Klaus Lütkefedder. „Wir freuen uns, dass wir das Engagement mit der Spende der evm weiter unterstützen können.“

Freibad Hundsangen schließt am 06.09.2020

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

Die diesjährige Badesaison im Freibad Hundsangen endet am kommenden Sonntag, den 06.09.2020. Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen, die trotz Corona-Einschränkungen bei uns zu Gast waren.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr – mit möglichst viel gewohntem Freibadalltag und möglichst wenig Corona-Einschränkungen. Vielen Dank!

Ihr Freibadteam

Die ganzen Sommerferien lang Ferienbetreuung am Schützenhaus Hundsangen

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

Mit dem letzten Tag der Sommerferien gingen auch sechs Wochen Ferienganztagsbetreuung zu Ende. Ursprünglich waren, wie schon in den letzten 13 Jahren, nur die ersten beiden Wochen geplant. Aber wegen der Corona-Pandemie konnten die 130 angemeldeten Kinder nicht zusammen versorgt werden. Da die Verbandsgemeindejugendpflege die Kinder und ganz besonders die Eltern nicht hängen lassen wollte, wurde kurzerhand ein neues Konzept geschrieben. Dank der freundlichen Unterstützung des Schützenvereins Hundsangen, der das Schützenhaus ganze sechs Wochen lang zur Verfügung stellte, konnten die Kinder in Abstimmung mit den Eltern auf alle sechs Wochen umverteilt werden. Von den ursprünglich 130 Meldungen nahmen 96 Kinder in den sechs Wochen tatsächlich teil. Bevor allerdings die Eltern informiert wurden, mussten viele grundlegende Dinge geklärt werden. Da in den ersten beiden Wochen drei Gruppen gleichzeitig betreut werden mussten, wurde ein Toilettenwagen organisiert, damit für jede Gruppe eine Toilette zur Verfügung stand. Gleichzeitig wurde eine Outdoor-Händewaschanlage installiert.

Einschulungsfeier an der Realschule plus Salz

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

Am 18. August begrüßte die Realschule plus Salz ihre neuen Schülerinnen und Schüler mit einer Body-Percussion-Vorführung der Klasse 6d. Die Kinder erhielten wie gewohnt Bildkärtchen – in diesem Jahr waren darauf Fledermäuse, Füchse, Frösche und Fische zu sehen. So erkannten sie ihre Klassenzugehörigkeit und wussten, in welchen Klassen sie in den kommenden zwei Jahren unterrichtet werden:

5a-Fledermäuse: Heike Florian
5b-Füchse: Ann-Katrin Knue
5c-Frösche: Nicola Heibel
5d-Fische: Benedikt Spilling

Auch in diesem Schuljahr übernehmen die Schüler-Streitschlichter wieder Patenschaften für die Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen. Wir wünschen allen 78 Fünftklässlerinnen und Fünftklässlern viel Erfolg an unserer Schule und dass sie eine gute und lehrreiche Zeit haben mögen.

Im neuen Schuljahr geht es wieder jeden Tag in die Schule

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

Sommerschule erfolgreich beendet – Neue PCs und iPads für die Schulen

Kaum eine Nachricht dürfte die Eltern zum Ende der Sommerferien mehr gefreut haben: Das neue Schuljahr ist im Regelbetrieb gestartet. Zuvor war an der Grundschule Hundsangen das Projekt Sommerschule erfolgreich abgeschlossen worden. Zum neuen Schuljahr können sich viele Schulkinder und Lehrkräfte auf neue PCs und iPads freuen. Grund zur Freude besteht auch für die Sportlerinnen und Sportler. Zusammen mit dem Schulbetrieb ist auch der Hallensport in den Sporthallen in Trägerschaft der Verbandsgemeinde Wallmerod wieder möglich.

Fortbildung für Feuerwehren der VG Wallmerod

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

Am Samstag, dem 25.07.2020 trafen sich die Führungskräfte der Feuerwehren der VG Wallmerod zu einer Fortbildung zum Thema Wald- und Flächenbrände, sogenannte Vegetationsbrände. In den letzten Jahren ist die Zahl an Wald- und Vegetationsbrände gestiegen. Grund dafür ist Großteils der Klimawandel, sowie andere Faktoren, welche sich auf die Natur einwirken. Allein im Juli dieses Jahres wurden die Feuerwehren der VG Wallmerod zu vier Flächenbränden alarmiert. Anfang dieses Jahres wurde demnach, dank Zustimmung des VG Rates, als auch dem Haupt- und Finanzausschuss, Materialien zur besseren Bekämpfung von Wald- und Vegetationsbränden beschafft und bei den örtlichen Einheiten stationiert. Ein Team des „@fire Internationaler Katastrophenschutz Deutschland“, eine gemeinnützige, nichtstaatliche Hilfsorganisation, hielt die Schulung für die 31 Teilnehmer der Feuerwehren.

Beethoven-Wanderung am 16. August 2020

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

14 bis ca. 17 Uhr, von Molsberg nach Salz

Anlässlich des Beethovenjahres veranstaltet der Kulturförderverein der Verbandsgemeinde Wallmerod eine einzigartige Veranstaltung, um auf die authentischen Beethovenorte Molsberg und Salz im Westerwald aufmerksam zu machen.

Marlis Weiß, Gästeführerin in Koblenz, wird in der Rolle von Beethovens Großmutter den Tod ihres Mannes auf der ehemaligen Burg Molsberg 1759 und seine Beisetzung in der Kirche in Salz lebhaft erfahrbar machen.

Eine Voranmeldung ist unbedingt erforderlich! –

Anmeldung Teilnahme Beethoven-Wanderung am Sonntag, den 16. August 2020

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

Dorf Kultur InternetDer Kulturförderverein Wallmerod e. V. veranstaltet in Abstimmung mit der Familie von Walderdorff und der Katholischen Kirchengemeinde des Kirchortes Salz eine Beethoven-Wanderung von Molsberg nach Salz.

Anlass ist das Beethoven-Jahr, da vor 250 Jahren in Bonn der berühmte Komponist Ludwig van Beethoven zur Welt kam. In Molsberg ist 1759 sein Großvater mütterlicherseits verstorben und in der damaligen Pfarrkirche in Salz beigesetzt.

Marlis Weiß, Stadtführerin und Preisträgerin des Koblenzer Moddersproch-Preises, wird sowohl in Molsberg als auch in Salz in die Rolle der Großmutter schlüpfen und die Geschehnisse von damals lebhaft nacherzählen. Die Veranstaltung wird auch musikalisch umrahmt. Damit jeder auch bei dieser Veranstaltung teilnehmen kann, wird ein Pendelbus-Verkehr organisiert: Beginn in Molsberg um 14 Uhr, Ende in Salz ca. 17 Uhr.

Anmeldung Teilnahme:
Kulturförderverein Wallmerod e. V.
Brinja Marschall
Email: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. oder Tel. 06435-508-446
Genauere Informationen werden demnächst im Mitteilungsblatt erfolgen.
mit Unterstüzung von:foerderer-refina

www.lebenimdorf.de verwendet Cookies, um die Webseite zu optimieren und Ihnen den Besuch angenehm zu gestalten. Wenn Sie unseren Service weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies und deren Löschung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cokkies von dieser Seite.