Kräuter am Wegesrand

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

Am Samstag den 11. August lädt die Will und Liselott Masgeik-Stiftung alle Neugierigen zu einer Kräuterwanderung rund um Molsberg ein. Im Fokus der Wanderung, die von der Kräuterexpertin Iris Franzen geleitet wird, steht das Entdecken und Kennenlernen von verschiedenen Beeren, Kräutern und Blütenpflanzen am Wegesrand. Die gelernte Gärtnerin und Natur- und Landschaftspflegerin hat sich auf die Kräuterkunde mit entsprechender Zusatzausbildung spezialisiert. Sie bietet das ganze Jahr zahlreiche Workshops, Kräuterwanderungen und Kochkurse dazu an und betreut u.a. den Apothekergarten in Bad Marienberg. Im Rahmen der Wanderung wird sie die traditionelle Verwendung und Heilwirkung sowie einige spannende Geschichten zu den Pflanzen erläutern. Im Anschluss werden wir dann etwas Leckeres aus dem gesammelten Grün herstellen und verköstigen. Die Wanderung beginnt um 14 Uhr an der Alten Schule in Molsberg, Ecke Schlossstraße und Alte Gasse, wo die Veranstaltung auch um ca. 17 Uhr ihr Ende finden wird. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird um eine Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. gebeten. Die Veranstaltung ist kostenfrei über eine Spende zur Deckung der Einkäufe und Unterstützung der Arbeit der Stiftung freuen wir uns immer sehr.

5. Zumba Fitness Event der Spvgg. Steinefrenz/Weroth

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

Open Air im Rahmen der Sportwoche
Sonntag, 29. Juli 2018

Beginn: ca. 13:00 Uhr, Dauer: ca. 1 Stunde, Ort: Sportplatz Weroth

Eintritt frei und keine Anmeldung erforderlich! Anschließend erwarten euch die Finalspiele des Dorfturniers, Kinderbelustigung (u. a. Hüpfburg und Schminken), Kuchenbuffet. Es stehen Duschmöglichkeiten zur Verfügung. Bei schlechten Wetterverhältnissen behalten wir es uns vor das Event kurzfristig abzusagen.

Kirmes am Gemeindezentrum in Hahn am See

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

vom 20.07. – 22.07.2018

Programm
Freitag, 20.07.2018
18:00 Uhr Kirmesbaumstellen, anschließend gemütliches Beisammensein unter der Linde
Samstag, 21.07.2018
20.30 Uhr Tanzmusik mit DJ Dirk
Sonntag, 22.07.2018
10:30 Uhr, Hochamt in der Pfarrkirche für die Lebenden und Verstorbenen unserer Gemeinde
Ab 11:15 Uhr Frühschoppen, ab 14:00 Uhr Kuchenbuffet, 16:00 – 18:00 Uhr Spätschoppenkonzert mit dem Musikverein Weidenhahn anschließend Schlager/Party- Musik der 70er Jahre bis heute mit DJ Dirk.

Auf Ihren/euren Besuch freuen sich der Schausteller, der Imbiss, die ausrichtenden Vereine sowie die Ortsgemeinde

Ferienfreizeit der VG Wallmerod schult „Lebensmittel Detektive“

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

Neue Betreuer werden traditionell „getauft“

Immer wenn die Jugendbetreuerin der Verbandsgemeinde Marion Schmidtke für 14 Tage nicht in ihrem Büro in Wallmerod in der Sommerzeit anzutreffen ist, dann sind wieder 14 Tage Ferienganztagsbetreuung angesagt. Während es in den umliegenden Gemeinden darum geht, daheim gebliebenen Kindern und Jugendlichen in der Ferienzeit an unterschiedlichen Tagen ein Programm anzubieten, geht es in Wallmerod darum, Eltern in den Schulferien Handlungsspielraum für Urlaubsplanungen zu geben. „Immer die ersten beiden Wochen in den Sommerferien“ so Marion Schmidtke, treffen sich seit 12 Jahren die Kinder und Jugendlichen auf dem Gelände des Schützenvereins „Tell“ der sein Gelände mit Vereinsheim zur Verfügung stellt. „Ohne dieses Entgegenkommen des Vereines wären diese 14 Ferientage nicht möglich“. Mit diesen Worten drückt Marion Schmidtke ihr Dankeschön an den Schützenverein aus. Denn die 14 Betreuerinnen und Betreuer sowie die 86 Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahre finden optimale Voraussetzungen auf dem Gelände vor. Da besteht die Möglichkeit im Wald zu spielen, im Schatten zu klönen oder aber auf einer der benachbarten Wiesen ein Federballfeld aufzubauen.

Plattschwätzen am 10. August

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

kulturverein 25JahreDer Kulturförderverein der Verbandsgemeinde Wallmerod lädt wieder zum „Plattschwätzen“ ein. Am Freitag, dem 10. August um 19.00 Uhr findet in „Eidtsfritze Schauer“, Kirchstr. 4, in Hundsangen wieder ein Abend mit Vorträgen „off Platt“ statt. Einige Vorträge stehen schon fest, weitere sind gerne gesehen. Wer Interesse hat etwas vorzutragen, kann sich gerne melden bei Nicole Ebenig 06435-508235. Gerne kann auch spontan etwas vorgetragen werden. Dazu werden Volkslieder und Schlager gesungen – und zwar von den Gästen, die dazu aufgerufen werden, aus den ausgelegten Liederbüchern mitzusingen. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei.

22. Dreikirchener „systemceram“ Triathlon-Duathlon

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

Hundsangen/Dreikirchen. Der Erfolg des 22. Dreikirchener „systemceram“ Triathlon-Duathlon zeichnete sich schon im Vorfeld ab. „Wir haben das Anmelde-Onlineportal schon zwei Tage vor dem eigentlichen Start geschlossen“. Schon am Start, im Freibad von Hundsangen, zeigte sich Klaus Kalteier mit der Anmeldung von 215 Anmeldungen und besonders über die Teilnahme von 25 Staffeln war man von Seiten des Teams Triathlon im Sportclub Alemannia Dreikirchen mehr als zufrieden. Mit dieser enormen Zahl an Anmeldungen ist man aber auch an das Limit der Veranstaltung gekommen. „Mehr geht nicht“.

Kreativaktion im Reich des Feuersalamanders

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

Der Feuersalamander, als heimlicher Lurch der Wälder, stand im Fokus der letzten Veranstaltung im b-05 Kunst-Kultur-Naturforum, die von der Will und Liselott Masgeik-Stiftung zusammen mit dem Verein des b-05 und dem Haus der Jugend aus Montabaur angeboten wurde. Zunächst stellte der Naturschutzreferent der Stiftung Philipp Schiefenhövel den Teilnehmern den schwarz-gelben Schwanzlurch in einem bilderreichen Vortrag vor: Die erwachsenen Feuersalamander sind vorwiegend nachtaktiv und in warmen regnerischen Sommernächten im Wald anzutreffen, in denen sie in totholzreichen Laub-Mischwälder auf Beutesuche nach Regenwürmern, Schnecken, Kellerasseln und sonstige Bodentiere gehen. Tagsüber in trockenen Phasen sowie im Winter verstecken sie sich in Spalten, Hohlräumen unter Steinschüttungen, alten Bergwerkstollen oder Mauerresten sowie Mäusegängen.

Zwei Einsätze am frühen Morgen am gleichen Einsatzort

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

Zu dem ersten Einsatz wurden die Einheiten Steinefrenz und das Tanklöschfahrzeug Wallmerod am frühen Dienstagmorgen gegen 2 Uhr alarmiert. Gemeldet war ein kleiner Flächenbrand an der L317 beim Bahnhof Steinefrenz. Die angerückten Einsatzkräfte hatten den brennenden, ca. halben Quadratmeter großen Berg, Grünschnitt schnell abgelöscht und konnten kurze Zeit später wieder abrücken.

mit Unterstüzung von:foerderer-refina

www.lebenimdorf.de verwendet Cookies, um die Webseite zu optimieren und Ihnen den Besuch angenehm zu gestalten. Wenn Sie unseren Service weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies und deren Löschung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cokkies von dieser Seite.