VG Wallmerod ehrt erfolgreiche Sportler

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

Eine eindrucksvolle Demonstration dessen was in der Verbandsgemeinde Wallmerod jährlich an sportlichen Erfolgen geleistet wird, ist die jährliche Sportlerehrung durch die Verbandsgemeinde. In diesem Jahr nutzte die Tennisabteilung des Dreikirchener Sportvereins die Gelegenheit zu dieser Sportlerehrung das sportliche Gelände zur Verfügung zu stellen. Gleichzeitig wurde in diesem großen Rahmen die Gelegenheit genutzt auf das eigene 30-jährige Jubiläum in diesem Jahr hinzuweisen. Die Sportlerehrung war nun die Auftaktveranstaltung zu diesem Jubiläumsjahr.

Unterwegs im WällerLand

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

Reise-Sichtwegefuehrer-2016Die Reise fängt gleich vor der Haustür an

Reißenden Absatz hat bereits der „Reiseführer für das WällerLand“ gefunden, der durch die Zukunftsinitiative „Starke Kommunen – Starkes Land“ (SKSL) auf die Beine gestellt wurde. Schon die Aufmachung und das griffige Format sind anziehend. Die Verbandsgemeinden Wallmerod und Westerburg machen hier gemeinsame Sache und geben Touristen Tipps für Ausflüge, Wanderungen und Radtouren, zu regionalen Veranstaltungen wie dem Backesdörferfest, Übernachtungsmöglichkeiten und vieles mehr. Hier stellt sich ein Stück Westerwald von seiner besten Seite vor. Das Team vom Tourismusmanagement WällerLand und die Mitstreiter von der Tourismuswerkstatt haben gute Arbeit geleistet. Exemplare sind natürlich bei den Tourist-Informationen erhältlich.

Zum Downloaden geht’s hier lang: Reiseführer für das WällerLand

VG Wallmerod hält viel vom Energiesparen

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

Dem Ziel des Aktionsprogramms Energie 2020 ein großes Stück näher

Die Verbandsgemeinde Wallmerod ist groß im Energiesparen und verbrauchte im Jahr 2015 immerhin schon 27 Prozent weniger Heizenergie und 5 Prozent weniger Strom. Diese Zahlen stellte jetzt Bürgermeister Klaus Lütkefedder vor. Das Ziel laut Aktionsprogramm „Energie 2020“ der Verbandsgemeinde Wallmerod, 30 Prozent weniger Heizenergie und 10 Prozent weniger Strom zu verbrauchen, ist also nicht mehr fern.

Flüchtling wird Schreiner

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

salz-fluechtling-schreinerDer zwanzigjährige Ajmaljan Malekzai hat schon viel Grausames in seinem Leben erlebt. Darunter die Tötung seiner Familie in Afghanistan, die Flucht im Alter von 12 Jahren aus seiner Heimat über die Türkei, bis er vor 18 Monaten erstmals nach Deutschland, nach München, kam. Weitere Wege führten den jungen Mann, der in seiner Heimat nie eine Schule besucht hat, bis nach Salz, wo er eine kleine Wohnung mit weiteren Flüchtlingen bewohnt.

foerderer