„So viele Brötchen von nur einem Mühlenrad?“

Geschrieben von: Leben-im-Dorf am .

- Ein erlebnisreicher Ausflug zur Mühlenbäckerei in Westerburg -

Mit allen aufgeregten Kindern und Erziehern der Regenbogen- und Sonnengruppe starteten wir unsere kleine Reise. Zunächst marschierten wir vom Kindergarten zur naheliegenden Bushaltestelle. Der Drang nach süßen Backwaren und Wecken wurde beim Gehen immer stärker und wir alle hatten schon die Befürchtung, dass wir bei unserem Fußmarsch ganz Niederahr mit unseren knurrenden Mägen aufweckten. Endlich im Bus ging die wilde Fahrt los und nach kurzer Zeit kamen wir auch schon in Westerburg an. Auf dem Weg zur Bäckerei fanden wir ein kleines Plätzchen bei einem Flammkuchenhaus und konnten dort etwas frühstücken. Frisch gestärkt ging es dann auch schon weiter in Richtung Bäckerei.

Vorschulkinder besuchen Mühlenbäcker

Geschrieben von: Leben-im-Dorf am .

Im Rahmen des Vorschulprojektes: „Vom Korn zum Brot“ besuchten die Vorschulkinder am letzten Mittwoch die Mühlenbäckerei Jung in Westerburg.

Zunächst einmal zeigte ein Mitarbeiter der Firma Jung den Kindern die riesigen Mühlen, auf 3 Etagen verteilt, und erklärte ihnen das Betriebssystem und dessen unterschiedlichen Mahlverfahren. Die Kinder staunten nicht schlecht, als sie das große Mühlenrad sahen, das allein durch Wasserkraft die Mühlen antreibt.

„Schlaue Füchse“ besuchen Elbinger Backesfest

Geschrieben von: Leben-im-Dorf am .

In der vergangenen Woche marschierten 17 „Schlaue Füchse“ gemeinsam mit ihren Erzieherinnen nach Elbingen, um dort dem „Backes-Team“ beim Brotbacken über die Schulter zu schauen. Die Vorschulkinder konnten nicht nur die Anlieferung der Teigrohlinge und das Anfeuern des Ofens mitverfolgen, sondern erlebten auch live die Herausnahme von 50 duftenden Backesbroten aus dem 340 Grad heißen Ofen. Dass diese Brote nicht nur herrlich riechen, sondern mindestens ebenso lecker schmecken, konnten die Kinder dann bei der anschließenden Verkostung testen.

Salzer Schülerinnen und Schüler erkunden Paris

Geschrieben von: Leben-im-Dorf am .

Vom 9. bis 12. September 2017 verbrachten die Französischschülerinnen und -schüler der 10. Jahrgangsstufe wieder einmal vier spannende Tage in Paris. Samstags ging es um 10 Uhr mit dem ICE los in Richtung Paris, wo man gegen 15 Uhr ankam. Nach der Metrofahrt zum Hotel – die in Anbetracht der Tatsache, dass einige Koffer die Größe von Kleiderschränken zu haben schienen, eine Herausforderung war – besuchte die Gruppe die berühmte Kirche Notre Dame. Der Glöckner aber ließ sich leider nicht blicken. Den Abschluss des ersten Abends bildete eine Bootsfahrt auf der Seine. Dort konnte man in der Abenddämmerung auf dem Weg zum Eiffelturm und zurück das bunte Treiben am Ufer genießen.

Das 7. Backesdörferfest hatte wieder viel zu bieten

Geschrieben von: Leben-im-Dorf am .

Sonnenschein und buntes Programm lockten die Besucher von Ort zu Ort 

Backesdoerferfest Eroeff 2017 30

Auch beim 7. Backesdörferfest war Petrus sowohl den unzähligen Besuchern als auch den vielen fleißigen Helfern hold. Neben dem strahlenden Sonnenschein lockte aber auch der Wahlsonntag die Menschen aus dem Haus.

Die groß angelegte Veranstaltung, bei der sich wieder viele Vereine und Bürger engagierten, bot erneut vielfältige Aktionen und Attraktionen für Groß und Klein. Spiel, Spaß und Musik standen dabei ebenso im Mittelpunkt wie das leibliche Wohl.

Kath. Kindertagesstätte „Sonnenau“ Steinefenz

Geschrieben von: Leben-im-Dorf am .

Dombesuch der Vorschulkinder

Der Georgsdom in Limburg war auch in diesem Jahr für die angehenden Schulkinder der Kita Sonnenau, Steinefrenz wieder ein beliebtes Ausflugsziel.

Schon die gemeinsame Busfahrt von Steinefrenz nach Limburg war für die Kinder ein Erlebnis.

Am Limburger Hauptbahnhof angekommen, ging es vorbei an der Marienschule zum Tal Josaphat. Dort wartete auf uns ein großer Abenteuerspielplatz, auf dem die Kinder Spaß ohne Grenzen hatten. Auf der angrenzenden Wiese ließen wir uns zu einem gemeinsamen Picknick nieder.

Brennendes Feld, Ortsrand Oberahr in Richtung Sainerholz

Geschrieben von: Leben-im-Dorf am .

Am Montag, den 28.08.17 gegen 17:30 Uhr, wurden die Einheiten Meudt und Niederahr aufgrund einer unklaren Rauchentwicklung zwischen Oberahr und Sainerholz alarmiert. Die Einheiten Rückten mit insgesamt 26 Einsatzkräften an und fanden ein, aus bisher ungeklärter Ursache, brennendes Stoppelfeld vor. Das Tanklöschfahrzeug, aus Wallmerod, wurde, um weiteres Wasser bereit zu stellen, nachalarmiert und war mit drei Einsatzkräften nachgerückt.

Lehrgänge erfolgreich abgeschlossen

Geschrieben von: Leben-im-Dorf am .

39 Teilnehmer aus dem gesamten Kreis Montabaur beendeten erfolgreich am Samstag, den 26.08.17, ihre Aus- und Weiterbildung.

Den Funklehrgang, der von 21 Teilnehmer besucht wurde, vermittelte den Teilnehmern über zwei Wochenenden, a´ zwei Tage, Theorie und Praxis der Funkkommunikation mittels Analog- und Digitalfunk.

Die Teilnehmer kamen aus insgesamt 9 unterschiedlichen Feuerwehren, drei Unterschiedlichen Werksfeuerwehren und von der Arbeiter-Samariter-Bund Rettungshundestaffel Westerwald.

Zum Lehrgangsabschluss dankte der Stellvertretender Kreisfeuerwehrinspekteur Hartmut Karwe dem Engagement und der Bereitschaft, der Teilnehmer, sich ehrenamtlich zu engagieren.
mit Unterstüzung von:foerderer-refina